Tuesday, September 4, 2018

Mit Kia Ceed durch Italien


Hallo meine Lieben,

Ich hoffe, ihr habt alle einen unvergesslichen Sommer verbracht und freut euch, so wie ich, auch schon wieder auf den Herbst!
Wie ihr ja bereits über Instagram mitbekommen habt, habe ich den Großteil des Augusts damit verbracht, mit dem neuen Kia Ceed durch Italien zu cruisen und die unterschiedlichsten Städte zu erkunden.

Gestartet sind wir unseren Roadtrip direkt von Wien aus und haben uns, aufgrund des super Komforts, welchen der Ceed bietet, gar nicht erst die Umstände gemacht, zuerst mit dem Flugzeug nach Italien zu fliegen und von dort aus ein Auto zu mieten. Und da es nach Venedig, unserem first stop, gerade mal 6 Stunden von Wien aus gesehen sind, war das alles auch halb so schlimm.
So sind wir also von Wien nach Venedig, weiter nach Verona mit einem kurzen Abstecher am Gardasee, da dieser direkt auf unserer Route nach Mailand lag und sich somit ideal dazu geeignet hat, ein paar schöne Stunden hier zu verbringen. Anschließend ging es dann weiter nach Mailand für 2 Tage gefolgt von Santa Margherita in Ligurien, von wo aus wir Portofino und Cinque Terre perfekt erreichen konnten. Die Städte, die wir für unseren Trip ausgewählt hatten, waren alle nur etwa 2-3 Stunden voneinander entfernt, sodass sich die perfekte Roadtrip-Strecke ergeben hat. Eines muss man an Italien besonders lieben, nämlich dass man innerhalb kürzester Zeit die verschiedensten Orte samt individueller Eigenheiten besuchen kann. Insgesamt waren wir also genau 10 Tage unterwegs und sind dann von Santa Margherita auch direkt wieder nach Wien zurückgefahren und haben dabei eine Fahrt von etwa 10 Stunden zurückgelegt.


Der Kia Ceed war für die lange Strecke definitiv der perfekte Begleiter und ideal für Roadtrips gemacht (und das nicht nur wegen dem rieeesigen Gepräckraum). Es handelt sich dabei um einen Kompaktwagen und um die bereits dritte Generation des 2007 herausgebrachten Ursprungmodells. Zudem ist der Ceed der absolute Bestseller von Kia und eigentlich ja ein "waschechter Europäer", da er nicht in Korea, sondern im Herzen Europas produziert wird.
Die Fahrt selbst war sehr entspannt, da es neben einem Stauassistenten auch einen adaptiven Tempomaten gibt, der einem so gut wie die ganze Arbeit abnimmt - also perfekt für Leute wie mich, die sonst nur ungern Auto fahren! ;-) Mit dem Ceed bin ich allerdings sehr gerne und VIEL gefahren, weil es einfach Spaß gemacht hat und unbeschwert war. Vor allem der Spurhalteassistent hat es mir besonders angetan, da ich als sehr seltene Autofahrerin hier die größten Schwierigkeiten habe und das mit dem Ceed überhaupt kein Thema mehr war! Praktisch war auch die Apple CarPlay - Funktion, mit der man seine WhatsApp Nachrichten während der Fahrt vorgelesen bekommt und die super gute Stereoanlage, welche in dem Auto bereits integriert ist.


Einen Roadtrip nach Italien (oder auch woanders hin) würde ich in den nächsten Jahren definitiv wieder machen, da ich ein großer Fan von langen Autofahrten bin. Ich finde es hat einfach etwas Besonderes, wenn man sich vor einer Reise seine liebste Playlist für die Fahrt zusammenstellt, beim Autofahren laut zur Musik mitsingt und immer wieder spontan an Orten hält, die man eigentlich gar nicht vorhatte zu besuchen. Dieses Gefühl von Freiheit hat man beim Reisen mit dem Flugzeug irgendwie nicht. Das nächste Mal würde ich mir aber andere Städte aussuchen, wie etwa Florenz, Pisa und Bologna! :-)

Mehr Eindrücke und Empfehlungen zu den einzelnen Städten folgen in den nächsten Wochen! :-)

xoxo,
Sonia ♥






*In Kooperation mit Kia Austria.


SHARE:

No comments

Post a Comment

Blogger Template Created by pipdig